Suchbegriff: hamz
Treffer: 4

1 - Des Abts von Marigny Geschichte der Araber unter der Regierung der Califen /

Dieser Eifer gefiel dem Mahomet; er woll- te ihn also nicht erkalten lassen. Er versuchte so gleich den Muth seiner Schüler, indem er sie wider eine Parthey aussendete, welche die Obrigkeit in Mecca, seit seiner Flucht, noch immer nach ihm ausschickte. Er gab ihnen einen von seinen Vettern, Namens Hamza, zum Anführer, welcher ihm, wegen des Eyfers, den er für seine Lehre bezeigt hatte, seines Vertrauens am würdigsten zu seyn schien. Hamza verband übrigens mit dem allerblindesten Eyfer, den entschlossensten Muth, der ihn ungemein geschickt machte einen Trup Schwärmer anzuführen. Auf ihn also richtete Mahomer seine Augen, ihn an die Spitze seiner Anhänger zu stellen; er übergab ihm in ihrer Gegenwart die Religionsfahne, und nachdem er ihnen befohlen hatte, den Befehlen, welche ihnen Hamza an seiner Statt ertheilen würde, auf das allergenaueste nachzukommen, so ließ er sie gegen den Feind anrücken.


2 - Des Abts von Marigny Geschichte der Araber unter der Regierung der Califen /

Dieser Eifer gefiel dem Mahomet; er woll- te ihn also nicht erkalten lassen. Er versuchte so gleich den Muth seiner Schüler, indem er sie wider eine Parthey aussendete, welche die Obrigkeit in Mecca, seit seiner Flucht, noch immer nach ihm ausschickte. Er gab ihnen einen von seinen Vettern, Namens Hamza, zum Anführer, welcher ihm, wegen des Eyfers, den er für seine Lehre bezeigt hatte, seines Vertrauens am würdigsten zu seyn schien. Hamza verband übrigens mit dem allerblindesten Eyfer, den entschlossensten Muth, der ihn ungemein geschickt machte einen Trup Schwärmer anzuführen. Auf ihn also richtete Mahomer seine Augen, ihn an die Spitze seiner Anhänger zu stellen; er übergab ihm in ihrer Gegenwart die Religionsfahne, und nachdem er ihnen befohlen hatte, den Befehlen, welche ihnen Hamza an seiner Statt ertheilen würde, auf das allergenaueste nachzukommen, so ließ er sie gegen den Feind anrücken.


3 - Des Abts von Marigny Geschichte der Araber unter der Regierung der Califen /

Dieser Eifer gefiel dem Mahomet; er woll- te ihn also nicht erkalten lassen. Er versuchte so gleich den Muth seiner Schüler, indem er sie wider eine Parthey aussendete, welche die Obrigkeit in Mecca, seit seiner Flucht, noch immer nach ihm ausschickte. Er gab ihnen einen von seinen Vettern, Namens Hamza, zum Anführer, welcher ihm, wegen des Eyfers, den er für seine Lehre bezeigt hatte, seines Vertrauens am würdigsten zu seyn schien. Hamza verband übrigens mit dem allerblindesten Eyfer, den entschlossensten Muth, der ihn ungemein geschickt machte einen Trup Schwärmer anzuführen. Auf ihn also richtete Mahomer seine Augen, ihn an die Spitze seiner Anhänger zu stellen; er übergab ihm in ihrer Gegenwart die Religionsfahne, und nachdem er ihnen befohlen hatte, den Befehlen, welche ihnen Hamza an seiner Statt ertheilen würde, auf das allergenaueste nachzukommen, so ließ er sie gegen den Feind anrücken.


4 - Des Abts von Marigny Geschichte der Araber unter der Regierung der Califen /

Die Weiber selbst thaten sich bey dieser Gelegenheit durch die ihrem Geschlechte schimpflich sten Ausschweiffungen hervor. Hendah, des Abu - Sofian Frau, nebst ihrem gantzen Gefolge, (*) waren die ersten, die das Beyspiel einer recht blinden Wuth gaben. Man versichert, daß unter andern Hendah, als sie den Körper des Hamza auf dem Schlachtfelde gefunden, ihn mit eignen Händen den Leib aufgerissen, und die Leber daraus mit den Zähnen zerfleischt habe.